Keine Kommentare

Das Hochwasser in Thailand geht zurück und die Reiseveranstalter nehmen die beliebten Ausflugsziele in den betroffenen Gebieten wieder in ihre Reiseprogramme auf.

ThailandDurch das Hochwasser in Thailand mussten die Reiseveranstalter ihre Reiseprogramme für die betroffenen Gebiete ändern. Allerdings gab es auch einige Regionen, die vom Hochwasser nicht gefährdet waren und ein Thailand Urlaub dort zu jeder Zeit uneingeschränkt möglich war. Zu diesen Gebieten zählen die südlich gelegenen Badegebiete wie Khao Lak, Phuket und Koh Samui. Für die anderen Gebiete hatte das Auswärtige Amt entsprechende Sicherheitsbestimmungen bekannt gegeben und von Reisen in die vom Hochwasser bedrohten Gebiete abgeraten.

Da das Hochwasser in Thailand allmählich zurückgeht, hat das Auswärtige Amt nun diese Sicherheitsbestimmungen für Thailand Reisen geändert. Auch wenn noch immer einige Gebiete in Zentralthailand und einzelne Randgebiete von Bangkok überflutet sind, können nach Meinung des Auswärtigen Amtes wieder Reisen in diese Gebiete unternommen werden.
Die Reiseveranstalter, die auf Grund des Hochwassers ihre Reiseprogramme ändern mussten, haben nun die meisten ihrer Ausflugsziele wieder ins Programm aufgenommen. So kann bei einem Thailand Urlaub die Königsstadt Ayutthaya wieder besichtigt werden. Nachdem die Innenstadt von Bangkok nicht vom Hochwasser überschwemmt wurde, bietet der Reiseveranstalter TUI auch dort in großen Teilen wieder sein altes Reiseprogramm an. Der Krisenstabsleiter des Reiseveranstalters TUI Ulrich Heuer geht davon aus, dass die Thailand Reisen wieder programmgemäß stattfinden können. Er weist darauf hin, dass Urlauber über eventuell erforderliche Änderungen im Reiseverlauf seitens des Reiseveranstalters TUI eine entsprechende Information erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.