Keine Kommentare

Bereits 20 Mal hat das Reisemagazin „Geo Saison“ die „Goldene Palme“ verliehen und die besten Veranstalterreisen geehrt. An dem Wettbewerb um die begehrte Reiseauszeichnung nahmen etwa 250 Reisen teil.

Der Preis wurde in den vier Kategorien „Entdecker- und Rundreisen“, „Reisen mit Kindern“, „Kurz- und Städtereisen“ sowie in der neuen Rubrik „Aktiv- und Genießer-Reisen“ vergeben.
Der Fernreisespezialist Meier’s Weltreisen erhielt die „Goldene Palme“ für die beste „Entdecker- und Rundreise“. Drei Wochen geht es in das Königreich Tonga. Für zehn Tage ist die unbewohnte Insel Luahoko das Domizil der Urlauber.

Goldene Palme in der Kategorie Reisen mit Kindern

Travel-to-Nature konnte in der Kategorie „Reisen mit Kindern“ den Wettbewerb für sich entscheiden. Während der Rundreise durch Costa Rica wohnen die Feriengäste für ein paar Tage bei privaten Familien und lernen verschiedene Ökoprojekte kennen. Insgesamt dauert diese faszinierende Reise 17 Tage.

Goldene Palme in der Kategorie Kurz- und Städtereisen

DRP Kulturtours erhielt die Reiseauszeichnung im Bereich „Kurz- und Städtereisen“. Unter dem Namen „Kunst und Kapital“ geht es zu den Kunstsammlungen der Geld- und Kreditinstitute in die Finanz- und Messemetropole Frankfurt am Main.

Goldene Palme in der Kategorie Aktiv- und Genießer-Reisen

In der Rubrik „Aktiv- und Genießer-Reisen“ gab es zweimal die gleiche Punktzahl. Den Preis teilen sich die beiden Reiseveranstalter „Die Landpartie“ und „Baikal Express“.
„Die Landpartie“ ist als Spezialist für Radreisen bekannt. 2.000 Kilometer werden während der Reise von Hamburg nach St. Petersburg zurückgelegt. Dabei entdecken Aktivurlauber die schöne Ostsee und lernen die Länder Deutschland und Polen sowie das Baltikum und Russland besser kennen. Die Tour besteht aus drei Etappen von jeweils zwei Wochen. Reisende können die Strecke aufteilen und diese im Zeitraum von drei aufeinanderfolgenden Jahren fahren.
Baikal Express erhielt die „Goldene Palme“ für ihre Reise an den Baikalsee. Zwölf Tage sorgen Lachs, russische Tortellini sowie Pasteten für besondere Gaumenfreuden.

Die grüne Palme wird für soziales und ökologisches Engagement verliehen. Dieser ehrenvolle Preis ging an Dietrich Brockhagen. Er gründete das Klimaschutzprojekt Atmosfair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.