Keine Kommentare

Ferienhaus-Spezialist e-domizil.de zeigt Buchungstrends 2015 auf: Ostsee dominiert die Top Ten der beliebtesten Regionen, Unterkünfte werden immer frühzeitiger gebucht und die Preise bleiben konstant.

Zu den zehn beliebtesten Sommerurlaubszielen bei Ferienhaus-Buchungen gehören neun deutsche Regionen – und Istrien. Die kroatische Adria-Halbinsel belegt in der Gunst der deutschen Urlauber den vierten Platz und ist damit die einzige nicht-deutsche Ferienregion, die es in die Top Ten geschafft hat. Zu diesem und weiteren Ergebnissen kommt e-domizil, das umfassende Buchungsportal mit über 450.000 Ferienhäusern und Ferienwohnungen in über 80 Ländern weltweit, in seiner aktuellen Auswertung der Buchungen auf e-domizil.de im ersten Quartal 2015.

Beliebteste Ferienhaus-Regionen: Ostsee ganzjährig vorne

Die aktuelle Analyse der Sommer-Buchungen zeigt, dass die Ostsee weiterhin hoch im Kurs steht: Die Mecklenburgische Ostseeküste führt das Ranking der beliebtesten Urlaubsziele an, auf Platz zwei und drei folgen Rügen und Usedom. Hinter dem „Exoten“ Istrien auf Platz vier liegen mit der Lübecker Bucht (Platz fünf), Fischland-Darß-Zingst (Platz sechs) und Fehmarn (Platz neun) noch weitere Ostsee-Destinationen. Die Nordsee ist mit Dithmarschen auf Platz acht und Ostfriesland auf dem zehnten Rang vertreten. Als einziges binnenländisches Reiseziel findet sich die beliebte Ferienregion Müritzsee mit dem gleichnamigen Nationalpark in den Top Ten (Platz sieben).

Bei den Winter-Reisezielen wechseln sich Ostsee-Regionen und Wintersport-Gebiete ab. Die Mecklenburgische Ostseeküste liegt auch hier an der Spitze, gefolgt vom Niedersächsischen Harz vor Usedom, Rügen und der Lübecker Bucht. Der Harz in Sachsen-Anhalt, der Bayerische Wald und der Südschwarzwald folgen auf den Plätzen sechs bis acht vor Fischland-Darß-Zingst auf Platz neun. Die Chiemgauer Alpen schließen die Top Ten ab.

Trend zu längeren Vorlaufzeiten

Der Ferienhaus-Spezialist e-domizil.de beobachtet einen deutlichen Trend zu längeren Vorlaufzeiten: Die meisten Unterkünfte (33,4 Prozent) wurden im ersten Quartal 2015 mit vier bis sechs Monaten Vorlauf gebucht, und die Tendenz geht zu noch frühzeitigeren Buchungen. So wurden für dieses Jahr mit 16 Prozent mehr Unterkünfte mit einer Vorlaufzeit von sechs bis sieben Monaten gebucht als im Vorjahr (2014: 15,4 Prozent). Auch die Anzahl an Buchungen mit mehr als sieben Monaten Vorausbuchungsfrist hat im Vergleich zum Vorjahr zugelegt und liegt 2015 bei 11,4 Prozent (2014: 10,6 Prozent). Die spontane Urlaubsplanung verschwindet aber nicht komplett, gerade bei der kürzesten Vorlaufzeit (weniger als 30 Tage) gewinnt sie wieder an Terrain und wächst um 8,5 Prozent auf 10,2 Prozent Anteil an den Gesamtbuchungen (2014: 9,4 Prozent).

Konstanter Reisepreis, abweichende Reisedauer

Der Reisepreis pro Person und Nacht bleibt bei e-domizil.de 2015 im Vergleich zum Vorjahr konstant und günstig bei unter 30 Euro sowohl in der Hauptsaison (Juli und August) als auch in der Nebensaison (September bis Juni).

Ein deutlicher Unterschied zwischen Urlaubsbuchungen für den Sommer und für den Winter offenbart sich bei der Reisedauer: Im Sommer dauern 59 Prozent aller Ferienhausurlaube zwischen vier und sieben Tagen, 33 Prozent der Reisen dauern sogar acht bis 14 Tage. Im Winter dagegen liegt der Schwerpunkt auf kürzeren Reisen: 69 Prozent der Ferienhausurlaube dauern vier bis sieben Tage und 16 Prozent dauern sogar weniger als vier Tage.
Die ausführliche Analyse der Buchungen im ersten Quartal 2015 auf e-domizil.de findet sich unter presse.e-domizil.de/buchungstrends-2015/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.