Keine Kommentare

Günther und Eveline Schlosser, die von e-domizil zu Top-Vermietern ausgezeichnet wurden, freuen sich über die Auszeichnung, die ihr Engagement als Vermieter einer Ferienwohnung bestätigt. In ihrem Brief berichten sie über die tollen Erfahrungen, die sie mit ihren Gästen machen und über Freundschaften, die daraus bereits entstanden sind.

Name: Eveline und Günther  Schlosser
Alter: 61
Vermieter bei e-domizil seit: Oktober 2010
Interessen: Geselligkeit mit netten Menschen, Eisenbahnromantik
Motto: Wir sorgen für Urlaubserlebnisse, die in Erinnerung bleiben!

„Liebes Team von e-domizil, vielen Dank für die Auszeichnung zum Top-Vermieter, die uns sehr gefreut hat! Sie ist für uns Bestätigung für die geleistete Arbeit und Ansporn zugleich. Ich möchte auch nicht versäumen, Ihnen für die angenehme Zusammenarbeit zu danken. Nun, wenn man zurückschaut, so können wir von unseren Gästen eigentlich nur Positives berichten. Bei uns gab es schon so viele angenehme Erlebnisse bzw. geselliges Beisammensein, was nicht nur uns Freude bereitet hat, sondern auch den Gästen selbst. So fanden zum Beispiel öfters gemeinsame Grillabende statt und so manche Flasche wurde geleert – die unendlichen Gespräche über „Gott und die Welt“ nicht zu vergessen. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz. Ein besondere Gaudi (nicht nur für die Kinder) ist das Traktorfahren. Hier hänge ich an meinen Rasentraktor einen kleinen Anhänger dran, und schon geht’s los. Da kommt natürlich volksfestartige Stimmung auf, da sind die Kinder völlig von der Rolle! Ich möchte auch davon berichten, dass aus mancher Urlaubsbekanntschaft eine Freundschaft wurde, diese Gäste kamen dann auch wieder zu uns und auch wir haben sie zu Hause besucht.

e-domizil Top-Vermieter Eveline Schlosser
Ein Beispiel hierfür sind unsere Freunde aus der Schweiz. Als sie bei uns ankamen, haben wir als Gastgeschenk echten Schweizer Käse bekommen, lecker. Eine sehr nette Geste. Wir haben uns mit einem Grillabend mit echter Thüringer Rostbratwurst revanchiert. Diese schmeckte natürlich auch unseren Freunden. Und da es diese nicht in der Schweiz gibt, haben wir dann jeden Tag(!) gegrillt. Als wir uns im darauffolgenden Jahr zum Gegenbesuch in die Schweiz aufmachten, hatten wir Thüringer Rostbratwurst, Gurkengläser aus dem Spreewald und, nicht zu vergessen, Bautz‘ner Senf im Gepäck. Da war die Freude riesig!

Ein anderes Paar war einmal über die Feiertage bei uns zu Gast. Gemeinsam haben wir Silvester gefeiert und – trotz Schneefall – gegrillt. Als Liebhaber geselliger Runden, sind wir für unsere Gäste immer da. Aus diesen Schilderungen können Sie sicherlich erkennen, dass uns das Wohl und die Zufriedenheit der Gäste sehr am Herzen liegt. Von unseren Gästen haben wir auch wertvolle Hinweise und Anregungen bekommen, die wir meistens auch umgesetzt haben.

Nicht wenige Gäste leben in der Stadt. Diese schätzen besonders den Aufenthalt in der freien Natur. Das haben wir zum Anlass genommen, das Gartengrundstück in den zurückliegenden Monaten in einen parkähnlichen Zustand zu versetzen. Hierbei sind auch lauschige Plätzchen entstanden, auch Barfußlaufen ist bei uns kein Problem.  Den hinteren Teil des Grundstückes haben wir durch Lebensbäume und einen kleinen Zaun abgegrenzt. Der Zaun wird noch mittig wieder geöffnet, und ein Rosenbogen mit einer zweiflügeligen Tür eingesetzt. Diese Fläche möchten wir dann als Caravan- bzw. Wohnmobilstellplatz anbieten, sie steht dann im Verlauf des Jahres zur Verfügung. Das ehemalige Gewächshaus wird zur Gartenlaube umgebaut und gehört dann ebenso zum Caravan Stellplatz. Ein Highlight haben wir noch. Da wir den Bäumen die „Füße rasiert haben“, werden dort Speise-Kulturpilze kultiviert. Man braucht somit nicht zum Pilzesuchen in den Wald zu gehen, sondern findet sie direkt bei uns. Die Pilzkulturen sind bestellt und werden dann sofort „ausgewildert“.

Ein neues Schild „Ferienwohnung Eveline“ haben wir auch gravieren lassen, gleich darunter ist Ihr Top-Vermieter-Schild angebracht. Die Frau auf dem Bild ist meine Frau und zugleich Namensgeberin unserer FeWo. Über das Schild haben nicht nur die Nachbarn, sondern auch die Leute aus unserem Ort gestaunt, sowas gab es hier noch nie. Zu unseren Nachbarn haben wir ein gutes Verhältnis, so dass wir die Auszeichnung auch gebührend gefeiert – beziehungsweise begossen haben. Auch für die Zukunft haben wir noch einige Maßnahmen geplant. Ich berichte Ihnen gern zu einem späteren Zeitpunkt erneut.Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen Einblick geben, wie es bei uns so läuft. Viele Grüße aus dem Vogtland und weiterhin angenehme Zusammenarbeit! Ihr Günther Schlosser“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.