Keine Kommentare

Frankfurt, 16. Mai 2013 – Die Sarden haben es gut! Über 2.500 Sonnenstunden können sie durchschnittlich zwischen April und Oktober genießen. Deshalb gehört die Mittelmeerinsel mit Beginn des Frühjahrs wohl auch zu beliebtesten Zielen für wintergeplagte deutsche Reisende. Sie suchen die paradiesischen Strände und Sandbuchten, für die Sardinien so bekannt ist. An der Costa Smeralda trifft sich seit langem der internationale Jetset. Aber die Insel hat noch einige andere besonders schöne Stellen zu bieten. Für den nächsten Urlaub hat der Ferienhaus-Spezialist e-domizil einige Tipps:

HausUrlaub direkt am Meer – Der Sandstrand von La Cinta
Wer in seinen Ferien vom Bett aus den Wellenschlag des Meeres hören möchte, dem werden die Ferienhäuser von e-domizil beim Küstenort San Teodoro gefallen. Für den Sprung ins Wasser benötigt man von dort nicht einmal eine Minute. Der Sandstrand von La Cinta, der sich über drei Kilometer erstreckt, geht bis unmittelbar vor das Urlaubsdomizil. Er liegt im Nordosten Sardiniens knapp 30 Kilometer von Olbia entfernt. Die Lagunenlandschaft mit der dahinter ansteigenden Gebirgskette des Monte Nieddu und die bis zu 500 Meter aus dem Meer aufragenden Inseln Tavolara und Molara charakterisieren diese Region. Von ihrer Terrasse aus können die Gäste das Geschehen am Strand verfolgen und die Sonnenuntergänge am Horizont bestaunen. Für einen abendlichen Drink empfiehlt sich ein Besuch bei der benachbarten Strandbar – sie liegt nur einen Katzensprung entfernt. Das für bis zu sechs Personen ausgelegte Ferienhaus mit Garten ist also ein perfektes Domizil für echte Strandfans. Ein einwöchiger Aufenthalt ist bei e-domizil in der Sommersaison ab 1.113 Euro zu buchen.

StrandHügellandschaft mit Blick aufs Meer – Ferien im Dorf Torre delle Stelle
Im Süden von Sardinien, 40 Kilometer von Cagliari entfernt, liegt das Dorf Torre delle Stelle. Wasserratten, die gerne viele verschiedene Strände kennen lernen möchten, sind dort genau richtig. Der Ort ist ein idealer Ausgangspunkt, für ein „Strand-Hopping“. Die beiden am schnellsten zu erreichenden sind Genn’e Mari und Cann’e Sisa. Sie sind besonders gut für Familien geeignet, weil sie sanft ins Meer gehen. Tauch- oder Wasserskikurse lassen sich direkt im Dorf buchen. Auf einem Hügel steht die Villa
Margherita. Vom mediterranen Garten aus, der das Ferienhaus umgibt, geht der Blick direkt aufs Meer. 200 Meter sind es zum Strand. Sechs Personen haben in der Villa Platz. Einen einwöchigen Urlaub hat e-domizil in der Sommersaison ab 670 Euro im Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.