Kommentare deaktiviert für Kundenliebling Boltenhagen – vom Badewagen zum Ostseebad

Boltenhagen ist eines der ältesten Ostseebäder, das dank modernem Unterhaltungs- und Freizeitprogramm auch heute noch zu den attraktivsten Ferienorten an der Ostseeküste zählt. Auch e-domizil-Kunden wissen die Vorzüge Boltenhagens zu schätzen - davon zeugen schließlich die vielen positiven Kundenbewertungen, die Boltenhagen auch zur Auszeichnung „Kundenliebling an der Ostseeküste“ verholfen haben. Profitieren auch Sie von den Erfahrungen, die andere bereits gemacht haben und entdecken Sie Boltenhagen an der Ostseeküste! Wir zeigen Ihnen, worauf Sie sich jetzt schon freuen können und mit der Infografik zum Urlaub in Boltenhagen haben Sie alle wichtigen Infos im Blick:

Dass Boltenhagen heute das zweitälteste Ostseebad Mecklenburg-Vorpommerns ist, hätten sich die Bauern des Ortes vor über 200 Jahren auch nicht träumen lassen. Jahrhundertelang dämmerte das beschauliche kleine Fischer- und Bauerndorf, das im Jahr 1325 erstmals urkundlich erwähnt wurde, vor sich hin. Das änderte sich schlagartig als im Jahr 1803 der Graf Bothmer aus Klütz mitsamt Familie und einem Badewagen hinter der Kutsche in den Ort einfuhr. Am Redewischer Ufer wurde der Badewagen ins Waser gezogen und die gräfliche Familie konnte unbeobachtet in der Ostsee baden. Ein zu der damaligen Zeit vollkommen unübliches Vergnügen. Nicht nur den Badespaß hinterließ der Graf der Nachwelt. Schloss Bothmer ist heute die größte barocke Schlossanlage in Mecklenburg-Vorpommern und zeugt mit seinem Museum von lange vergangenen Tagen. Auch die Mecklenburger Festspiele werden regelmäßig in dem Schloss veranstaltet.

Von dem gräflichen Badewagen bis hin zum bekannten Ostseebad war der Weg nicht mehr allzu weit. Bald besuchten zahlreiche Sommergäste den idyllischen Ort an der Ostsee, darunter auch prominente Zeitgenossen wie Fritz Reuter, der zu den bedeutendsten norddeutschen Dichtern und Schriftstellern zählt.

Infografik: Urlaub in Boltenhagen

Infografik Urlaub in Boltenhagen

Aktiv am Strand und in der Natur

Von seiner Beliebtheit hat das Ostseebad bis heute nichts verloren. Zumal Boltenhagen bereits seit 1995 für seine hervorragende Wasserqualität mit der “Blauen Europa-Flagge” ausgezeichnet wird. Egal, ob FKK, Textil oder mit Hund, für jeden gibt es an dem rund fünf Kilometer langen Strand den geeigneten Strandabschnitt. Und nicht nur Relaxen ist an dem feinsandigen Boltenhagener Strand angesagt. Veranstaltungen wie der Sandburgen-Wettbewerb oder das Strandfest laden zum fröhlichen Mitmachen ein.

Reiki-AnwendungIn Boltenhagen bietet sich außerdem jede Menge Gelegenheit für sportliche Betätigungen. Neben Wanderungen, beispielsweise durch das Naturschutzgebiet Tarnewitzer Huk, werden auch Nordic Walking und Yoga Kurse angeboten. Wer es etwas ausgelassener mag, kann sich bei einem Zumba-Kurs oder in dem Kletterpark nach Herzenslust austoben. Da Boltenhagen unmittelbar an der Ostsee liegt, fehlen natürlich weder Segel- noch Surf- oder Tauchkurse. Wohltuende Entspannung nach all den körperlichen Aktivitäten bieten zahlreiche Kur- und Wellness-Angebote wie beispielsweise Hot-Stone-Massagen oder Reiki-Behandlungen.

Für einen kleinen Spaziergang aufs Meer hinaus bietet sich die 290 Meter lange Boltenhagener Seebrücke an, die seit Beginn der 90er Jahre eines der Wahrzeichen des Ostseebades ist. Von der barrierefreien Seebrücke starten auch die verschiedensten Ostseerundfahrten, zum Beispiel zu der Insel Poel oder in den alten Stadthafen von Wismar. Genauso ein Highlight wie die Brücke selbst ist das zwischen Juli und August stattfindende Seebrückenfest. Mit seinen zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein begeistert es die Einheimischen ebenso wie die Besucher.

Sandschlösser bauen

Ausflugsziele für Groß und Klein

Exotischer SchmetterlingDas Ostseebad lässt sich nicht nur zu Fuß und per Rad prima erkunden. Mit Carolinchen entdeckt man zahlreiche interessante Flecken, die sonst vielleicht im Verborgenen geblieben wären. Zudem ist die Fahrt mit der Bäderbahn ein absolutes Highlight für die Kids.

Ebenso ein “Renner” wie die Bäderbahn, wenn auch nicht im wortwörtlichen Sinne, ist der “Lütt Kaffeebrenner“. Mit der nostalgischen Schmalspurbahn durch die urwüchsige Ostseelandschaft zu bummeln, sollte sich niemand entgehen lassen. Zumal im Klützer Winkel eine weitere Attraktion wartet: der Alaris Schmetterlingspark. In der großen Flughalle warten über 600 exotische Waldfalter darauf, bestaunt zu werden. Natürlich sollten auch die beiden Hansestädte Lübeck und Wismar, letztere ist sogar UNESCO-Welterbe, beim Urlaubsprogramm nicht ausgespart werden.

Ein schöner Abschluss eines ereignisreichen Tages ist ein Besuch der Konzertmuschel, in der zahlreiche Musikevents wie beispielsweise die Sommerserenade dargeboten werden.

Marzipanstadt Lübeck

Urlaub mit Handicap

Boltenhagen eignet sich als idealer Ferienort für Personen mit Handicap. Ob Dialyse-Patient oder Rollstuhlfahrer – dank der vielen Gesundheitseinrichtungen in Boltenhagen und der hohen Barrierefreiheit lässt sich hier ein unbeschwerter Urlaub verleben. Insgesamt verfügt das Ostseebad über zwei rollstuhlgerechte Strandzugänge: zentral am Strandaufgang 3 links von der Seebrücke und am Strandaufgang 20 im Ortsteil Tarnewitz. Natürlich steht Feriengästen mit Handicap hier und auch in anderen Ortsteilen Boltenhagens ein behindertengerechtes WC zur Verfügung.

Strandkorb-Romantik

Informationen zur Kurtaxe

In der Hauptsaison vom 1. Mai bis zum 30. September beträgt die Kurtaxe in Boltenhagen pro Tag und Person 2,10 Euro und ermäßigt 1 Euro. In der restlichen Zeit beträgt die Kurtaxe 1,50 Euro pro Person und Tag und ermäßigt 0,70 Euro. Die Kurtaxe fließt unter anderem in das touristische Angebot ein, das auch in Zukunft in so großem Umfang vorhanden sein soll. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sowie Schwerbehinderte mit 100 Prozent Behinderung und deren Begleitpersonen sind von der Kurtaxe befreit. Nach Zahlung der Kurtaxe erhalten Urlaubsgäste die Kurkarte, die in zahlreichen Ferienorten des Verbands „Mecklenburgische Ostseebäder“ gültig ist. In Rerik, Kühlungsborn, Bad Doberan, Heiligendamm, Graal Müritz, Nienhagen und auch auf der Insel Poel können daher alle touristischen Angebote ohne weitere Abgabe genutzt werden.

Sonnenaufgang Insel Poel