Kommentare deaktiviert für Kundenliebling Heringsdorf – zwischen Tradition und Moderne

Neben dem Kaiserbad Ahlbeck wurde auch dem mondänen Heringsdorf das Prädikat „Kundenliebling an der Ostseeküste“ verliehen. Lesen Sie mehr über die vielen Vorzüge des sonnenverwöhnten Dreikaiserbads und gewinnen Sie über unsere Infografik wichtige Informationen über das Ostseebad Heringsdorf.

Ein weißer Sandstrand, imposante Villen der Bäderarchitektur und ein unverwechselbares Angebot an Kultur, Wellness und Spaß – das Ostseebad Heringsdorf hat einiges zu bieten. Es gehört zu den drei Kaiserbädern, die schon vor mehr als 100 Jahren Badegäste zum Sommerurlaub an die Ostsee lockten – allen voran natürlich Adel und die Prominenz der Zeit. Von seiner Eleganz um die Jahrhundertwende hat das ehemalige Fischerdörfchen nichts verloren. Heute bietet es für Individualreisende, Familien und Sporturlauber empfehlenswerte Highlights. Gemeinsam mit den weiteren Seebädern Ahlbeck und Bansin verfügt Heringsdorf mit mehr als zwölf Kilometern über die längste Strandpromenade Europas. Bei so viel Superlative darf auch der nächste Rekord nicht fehlen: Urlauber können in Heringsdorf nämlich über die längste und in Ahlbeck über die älteste Seebrücke unseres Kontinents schlendern.

Infografik: Kundenlieblinge Heringsdorf und Ahlbeck

Infografik Kundenlieblinge Heringsdorf und Ahlbeck

Hier erlebt man was: Geocaching, Wildwochen und Wellnesstage

Am Strand spazieren gehen, das kühle Nass der Ostsee genießen und die Mecklenburger Küche in einem der vielen Spitzenrestaurants kennen lernen – das gehört zu jedem Urlaub in Heringsdorf dazu. Es gibt auch ganz besondere Veranstaltungs-Höhepunkte, zu denen sich ein Besuch im Kaiserbad lohnt. Dazu gehören die Heringsdorfer Wildwochen im Sommer, der Tag der deutschen Einheit mit seinem fulminanten XXL-Strandfeuerwerk, die kulinarischen Usedomer Wildwochen und die Usedomer Wellnesstage im goldenen Herbst sowie das traditionelle Weihnachskonzert im Kaiserbädersaal. Das Ostseebad ist auch ein perfekter Ort für Geocaching. Bei der Schatzsuche durch den weißen Sandstrand und im grünen Hinterland können die modernen Schatzsucher ihre Caches – versteckte Schätze – finden. Eine organisierte Geocaching-Tour führt durch Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin – so kann man die drei Kaiserbäder einmal von einer ganz anderen Seite kennen lernen.

Viel zu entdecken in Heringsdorf

Vielfältiges Freizeitangebot rund um Heringsdorf

Das Kaiserbad Heringsdorf bietet heute Erholung und Unterhaltung für Mensch und Tier. Kinder finden auf Piratenspielplätzen Platz zum Toben; Märchenaufführungen, das Puppentheater, Sandburgenbauwettbewerbe sowie das Tropenhaus und die Sternwarte in Ahlbeck werden zu unvergesslichen Erlebnissen. Außerhalb der Sommerzeit kann man die Angebote der nahen OstseeTherme Usedom zum Schwimmen oder Entspannen nutzen. Auch das Sportangebot ist vielseitig: Ob beim Nordic Walking am Strand, Volleyball, Beach-Soccer, Beachtennis, Badminton, Beachhandball oder Yoga am Ostseestrand – immer hört man das beruhigende Rauschen der Wellen. Auch das Hinterland des Ostseebades lädt zu Ausflügen zu Fuß oder mit dem Rad ein. An einem der zahlreichen nahegelegenen Seen wie z.B. Schmollensee, Gothensee, Wolgastsee, Kachliner See, dem Kleinen und Großen Krebssee oder Schloonsee kann man die Seele baumeln lassen. Die Seen, Küsten und Boddengewässer laden im Übrigen auch zum Angelurlaub ein. Damit auch der treue Familienhund die Ostsee genießen kann, gibt es in Heringsdorf einen ausgewiesenen Hundestrand sowie viele Unterkünfte, die den Urlaub mit Hund erst möglich machen.

Seebrücke Heringsdorf

Barrierefreier Urlaub in Heringsdorf

Für Menschen mit Handicap bietet das Kaiserbad Heringsdorf verschiedene Möglichkeiten. Es gibt ein breites Angebot an barrierefreien Ferienhäusern und Ferienwohnungen, die sich ganz auf die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen eingestellt haben. Die Touristinformation vor Ort gibt außerdem Auskunft über die verschiedenen Möglichkeiten von unterstützenden Angeboten wie dem Strand-Rolli mit speziellen Rädern oder dem behindertengerechten Miet-Fahrrad für den Ausflug entlang der Ostseeküste.

Mondäne Bäderarchitektur

Gut zu wissen: Kurtaxe und Vergünstigungen in Heringsdorf

Um die weißen Sandstrände im Dreikaiserbad genießen zu können, muss man eine Kurtaxe zahlen. Zwischen April und Oktober beträgt diese nur 2,50 Euro, ermäßigt 1,30 Euro. Wer Weihnachten oder Silvester in Heringsdorf verbringen möchte, der muss in der Nebensaison zwischen November und März lediglich mit einer Abgabe von 1,30 Euro rechnen. Wer die kulturellen und saisonalen Angebote des Ostseebades nutzt, ohne eine Unterkunft vor Ort in Anspruch zu nehmen, zahlt eine abweichende Abgabe. Praktisch für den Familienurlaub: Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren zahlen keine Kurtaxe; für Schüler, Studenten, Azubis, ALG-Empfänger, Schwerbehinderte mit min. 80 Prozent Behinderung sowie Begleitpersonen von Schwerbehinderten gibt es einen Nachlass.

Wer nicht allein für den erholsamen Strandurlaub nach Heringsdorf kommen, sondern auch die vielen Angebote des Ostseebades nutzen möchte, der kann mit dem Usedom Erlebnispass für 29,50 Euro bares Geld sparen. Mit der Tourist-Card erhalten Ostsee-Urlauber diverse Rabatte in Museen und Ausstellungen, beim Besuch von Sehenswürdigkeiten, Kinos, Golfplätzen und Schwimmbädern. Auch die Schifffahrt, das Car-Sharing oder die Fahrt mit dem Ostseebus kann mit dem Erlebnispass günstiger werden. Ganz besonders spannend: Zur Tourist-Card gehören 5 Codes für je ein UsedomRad für eine Person. Damit haben Sie die Möglichkeit, bis zu fünf Tage lang ein Fahrrad zu mieten, um entlang der großzügigen Strandpromenaden von Usedom von einem Kaiserbad ins nächste zu fahren, z.B. zum benachbarten Kundenliebling Ahlbeck. Das Fischbrötchen auf die Hand ist die wohltuende Stärkung für unterwegs.