Keine Kommentare

Wer seinen Urlaub in Andalusien verbringt, sollte sich den Besuch der ältesten Stadt Europas nicht entgehen lassen. Cádiz beeindruckt mit seiner befestigten Altstadt mit Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert und seinen schönen Stränden. Zudem ist die weltoffene Stadt noch weitestgehend vom Massentourismus verschont geblieben.

Wo liegt Cádiz?

Cádiz, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt in der autonomen Region Andalusien im Süden Spaniens.

Cádiz: Die älteste Stadt Europas

Das heutige Gebiet von Cádiz war ursprünglich eine vorgelagerte Insel und diente um 1.000 v. Chr. bereits den Phöniziern als Warenlager und Militärstützpunkt. Eine besonders große Bedeutung erlangte Cádiz allerdings durch die Entdeckung Amerikas als Hauptstapelplatz des Handels Spaniens mit seinen Kolonien und als Hafen der spanischen Flotte. Heute ist der Hafen Anlaufpunkt vieler großer Kreuzfahrtschiffe.

Karte von Cádiz

Atlantik und Wind bestimmen das Klima

Das Meer bestimmt das Klima in Cádiz: Die Temperaturen im Sommer liegen bei ca. 30°C. Je nachdem, woher der Wind weht, wird eher kühlere Atlantikluft (so zum Beispiel der Poniente) durch die Gassen geweht, oder heiße Ostwinde (wie der Levante) fegen über die Stadt. Dann kann es schon einmal über 40°C heiß sein.

Cádiz an einem Tag: Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf einer Route

Bereits die Fahrt in die Stadt hinein bietet einen einmaligen Anblick – die Puente de la Constitución de 1812 (Brücke der Verfassung von 1812), oder umgangssprachlich auch Puente de la Pepa genannt. Sie ist eine von drei Brücken, die Cádiz mit dem Festland verbinden und hat die größte Spannweite aller spanischen Schrägseilbrücken und ist damit die drittgrößte in Europa.

Puente de la Constitución de 1812

Um die Zufahrt in die Schiffswerft in der südlichen Bucht von Cádiz nicht zu stören, musste die 2015 eröffnete Brücke eine lichte Höhe von 69 m haben. Hierfür wurden zusätzliche Rampenbrücken benötigt, die den Verkehr auf diese Höhe führen. Einschließlich der Rampenbrücken kommt sie auf eine Länge von 3.095 m.

La Caleta

In der Stadt angelangt, starten Sie Ihren Rundgang durch Cádiz am besten im Stadtteil La Caleta. Direkt gegenüber des gleichnamigen Strandes vor dem alten Krankenhaus befinden sich zwei uralte und riesige Gummibäume.

Gummibaum in Cádiz

Der Strand von La Caleta ist der populärste Strand von Cádiz und bei Einheimischen sehr beliebt. Er liegt zwischen zwei historischen Forts – Castillo de San Sebastián und Castillo de Santa Catalina. International bekannt wurde er vor allem durch die Szene im James Bond Film „Stirb an einem anderen Tag“, in der Halle Berry in einem knappen orangefarbenem Bikini aus dem Meer steigt und mit Pierce Brosnan einen Mojito trinkt. Im Film spielt die Szene zwar in Havanna, doch der kleine Strand von La Caleta wurde hier als „Havanna-Double“ benutzt.

La Caleta

Weiter geht es in den Botanischen Garten, den Parque Genovés.

Parque Genoves

Er stellt die größte Grünanlage der Stadt dar und beherbergt viele interessante Pflanzenarten verschiedener Herkunft. Eine besondere Sehenswürdigkeit des Parks ist die Grotte in der verschiedene Vogelsorten leben.

Parque Genoves Wasserfall

Der nächste Stopp ist das Monumento a la Constitución de 1812. Es zählt zu den majestätischsten Bauwerken der Stadt und befindet sich am Plaza España. Erbaut wurde es anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der spanischen Verfassung, die am 19.März 1812 verkündet wurde.

Monumento a la Constitución de 1812

Durch die engen Gassen der Altstadt geht es weiter zum Plaza de San Antonio, dem ursprünglichen Hauptplatz der Stadt, mit der Kirche San Antonio de Padua.

Plaza de San Antonio

Der Platz wird umrahmt von historischen Bauwerken, die u.a. das Casino, die Landesbibliothek und das argentinische Konsulat beherbergen.

Historische Gebäude um den Plaza de San Antonio

Einen Besuch wert ist auch die Markthalle von Cádiz an der Plaza de la Libertad – der Mercado Central Cádiz. Der Markt in Form einer dorischen Säulenhalle beherbergt zahlreiche Stände mit einer Vielzahl an Meeresfrüchten, frischen Fischen, Fleisch, Obst und Gemüse, sowie ein Café im oberen Stockwerk – der ideale Platz für eine Verschnaufpause!

Mercado Central

Gleich in der Nähe des Marktes befindet sich der höchste Punkt der Altstadt – die Aussichtsterrasse des Torre Tavira. Von hieraus haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Stadt und die Brücke der Verfassung von 1812.

Aussicht vom Torre Tavira

Im Torre Tavira befindet sich auch eine Camera Obscura, die erste, die in Spanien installiert wurde. Die Camera projiziert alle Bilder und Ereignisse, die sich im gleichen Moment außerhalb des Turmes abspielen auf eine Leinwand. Sie sehen also im Turm alles, was sich in Echtzeit und Bewegung draußen abspielt – ein einmaliges Erlebnis für Groß und Klein!

Aussicht Torre Tavira

Im Anschluss wartet im Herzen der Altstadt die Kathedrale von Cádiz auf Sie. Die Plaza mit dem Blick auf die neoklassizistische Sandsteinfassade mit den zwei Türmen lädt zu einer kurzen Kaffeepause ein. Besonders schön leuchtet die mit gelben Kacheln verzierte Kuppel in der Abendsonne. Im Inneren begeistern Marmorsäulen und das Chorgestühl aus Mahagoniholz.

Kathedrale von Cádiz

Den Abschluss des Rundganges bildet die Plaza de San Juan de Dios, mit dem Rathaus und der Kirche San Juan de Dios. Der Platz stammt aus dem Mittelalter und war seit dem 16. Jahrhundert Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum von Cádiz bis zum Bau des Zentralmarktes.

Plaza de San Juan de Dios

Auf dem zum Meer hin offenen Platz steht auch die Statue des Politikers Segismundo Moret.

Neben diesen Highlights hat Cádiz natürlich noch vieles mehr zu bieten, wie das Barrio del Pópulo – das älteste Stadtviertel von Cádiz, die Festung von San Sebastian oder die Überreste des römischen Theaters. Nimm dir für diese faszinierende Stadt mit ihrer langen und bewegten Geschichte ruhig etwas mehr Zeit.

Ein Spaziergang durch Cádiz

Diesen erlebnisreichen Tag lässt du am besten an einem der zahlreichen traumhaften Strände der Costa del Sol ausklingen!

Strand von Cádiz