Kommentare deaktiviert für Die neue Lust auf Reisen – e-domizil verzeichnet Rekord-Zahlen im Januar & Februar

Urlaub im Ferienhaus steht weiterhin hoch im Kurs: Die Buchungen im Januar und Februar der e-domizil Ferienhausgruppe zeigen anhaltendes Wachstum und zeugen von steigender Reiselust und Optimismus bei Urlaubern.

Nachdem die e-domizil Ferienhausgruppe, zu der unter anderem die Portale e-domizil.de, tourist-online.de, bellevue-ferienhaus.de, tuivillas.com und atraveo.de gehören, bereits für das zurückliegende Jahr 25 Prozent mehr Buchungen gegenüber 2020 verzeichnen konnte, stimmen auch die aktuellen Buchungszahlen zu Beginn dieses Jahres  sehr positiv.

Ganze 50 Prozent mehr Buchungen lagen nach den ersten sechs Wochen des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum vor. Die Zahlen übersteigen sogar das Vor-Krisen-Niveau in 2020 und 2019 und zeugen von einem gewissen Nachholbedarf für Urlaubsreisen.

Positive Urlaubsstimmung

„Die bisherige Entwicklung der Buchungszahlen zeugen von einer überaus positiven Urlaubsstimmung. Urlaub im Ferienhaus liegt weiterhin im Trend, nicht zuletzt, weil hier Privatsphäre und Flexibilität gegeben sind. Die Buchungszahlen aus Januar und Februar übersteigen die der letzten Jahre in deutlichem Maße. In der Corona-Zeit sind sicherlich einige, die sonst eine andere Urlaubsform bevorzugt haben, auf das Ferienhaus ausgewichen und dadurch auf den Geschmack gekommen“, so Torge Petersen, Geschäftsführer der e-domizil GmbH.

Südliche Reiseziele im Aufwind

Waren die Deutschen zu Beginn des letzten Jahres noch zögerlich, was Buchungen von Auslandsreisen anging, so zeugen die diesjährigen Buchungszahlen für Südeuropa von Optimismus und Lust auf Sonne und Meer. Kroatien glänzt mit über 100 Prozent mehr Buchungen, hier sind Istrien und Dalmatien besonders beliebt. Überragend stehen auch Spanien und Italien mit einem Buchungsplus da.

„Die Impfkampagne des letzten Jahres und die Erfahrungen aus dem Reisesommer 2021 geben Kunden die Sicherheit, dass 2022 Reisen ins Ausland aller Voraussicht nach ohne Probleme möglich sein werden“, erläutert Torge Petersen.

Deutschland bleibt Spitzenreiter für den Ferienhausurlaub

Mehr als die Hälfte aller Januar- und Februar-Buchungen wurden für die Sommermonate Juni, Juli und August getätigt. Ungeschlagene Trend-Destination für den Urlaub im Ferienhaus ist weiterhin Deutschland, das mit 30 Prozent Wachstum sogar noch kräftig zulegen konnte. Nord- und Ostsee sind wie gewohnt die am meisten nachgefragten Regionen für den Urlaub im eigenen Land, besonders die Inseln Rügen und Usedom haben es den Ferienhaus-Urlaubern angetan. Die größten Zuwächse erzielen Regionen, die ins Grüne und zum Wandern einladen. Die Mittelgebirge Thüringer Wald sowie der Harz ragen hier besonders heraus. Es folgen der Bayerische Wald und das Allgäu.

Die aktuell meistgebuchten Reiseziele

Rang Reiseland                     gefragteste Regionen
1 Deutschland Ost- und Nordsee
2 Kroatien Istrien und Dalmatien
3 Italien Toskana und Sardinien
4 Schweiz Graubünden und Berner Oberland
5 Österreich Tirol und Kärnten
6 Niederlande Zeeland und Nordholland
7 Polen Ostseeküste
8 Spanien Mallorca und Kanarische Inseln

Reisedauer steigt leicht, Kurztrips im Frühjahr werden vermehrt gebucht

Im Durchschnitt buchen Ferienhaus-Urlauber aktuell für 7,7 Tage. Dabei verbringen sie durchschnittlich 7 Tage in Deutschland und 10 Tage in Kroatien und Spanien. Auffällig ist, dass vermehrt Kurztrips gebucht werden, die auch spontaner stattfinden dürfen. So finden 25 Prozent der aktuellen Suchen für einen Urlaub im Frühling statt.

Ausstattungs-Favoriten: Das Traum-Ferienhaus für diesen Sommer

Die Untersuchung des Suchverhaltens auf e-domizil.de zeigt, dass Urlauber dieses Jahr ein Ferienhaus gegenüber einer Ferienwohnung bevorzugen – dieser Filter ist im Januar der meistgenutzte. Die Filterung nach der Anzahl der Schlafzimmer liegt an zweiter Stelle, wobei mindestens zwei Schlafzimmer bevorzugt werden. Viel Wert wird auch auf Strandnähe gelegt, dabei soll das Meer fußläufig erreichbar sein – im Süden darf es auch gerne ein Pool sein. Das Interesse an einem Pool ist im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gestiegen. Auch auf Zugang zum Internet wird bei der Auswahl der Ferienunterkunft geachtet.

Urlaub mit Hund: Ab an die Ostsee!

Urlaub im Ferienhaus ist ideal für Haustierbesitzer. Der Anteil an Buchungen mit einem Haustier lag im Januar bei 27 Prozent, eine Steigerung von 5 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die meisten Urlauber mit Haustieren verbringen ihren Urlaub übrigens in Deutschland (73%) und dann vornehmlich an der Ostsee. Mit großem Abstand folgen Kroatien (5%) und die Niederlande (4%).

„Das starke Interesse an Ferienhausbuchungen hält weiter an – noch sind die Verfügbarkeiten der ca. 350.000 Ferienhäuser- und Ferienwohnungen vorhanden, doch in den beliebtesten Regionen an der Nord- und Ostsee zeichnet sich bereits jetzt eine starke Auslastung ab. Wir empfehlen Urlaubern, die auf konkrete Reisetermine angewiesen sind, dieses Jahr frühzeitig zu buchen“, empfiehlt Torge Petersen abschließend.