Kommentare deaktiviert für Küstenstädte und historische Orte am Meer – wo ist Kroatien am schönsten?

Wo Kroatien am schönsten ist – diese Frage stellt sich früher oder später jeder potenzielle Badegast und Kulturreisende mit dem Ziel Kroatien vor Augen.

Über 6.000 Kilometer Küstenlinie und knapp 50 bewohnte Inseln machen die Wahl nicht sehr einfach. Glücklicherweise haben sich über die Jahrzehnte einige besonders bezaubernde Küstenorte und -städte etabliert, die die vielfältigen Gesichter des Balkanstaats auf unterschiedlichste Arten zeigen. Gerade mit einem vollausgestatteten Ferienhaus in Kroatien genießen Sie alle Vorzüge eines unabhängigen und unvergesslichen Aufenthaltes an der Adria. Lernen Sie die schönsten Urlaubsorte in Kroatien kennen und erfahren Sie alles über ihre jeweiligen Eigenheiten.

Erleben Sie geschichtsträchtige Städte: Dubrovnik

Die nicht nur bei Kreuzfahrten hoch im Kurs stehende Küstenstadt Dubrovnik verfügt über eine Altstadt, die ihresgleichen sucht. Zur „Perle der Adria“ zählen massive Stadtmauern, die den alten Stadtkern auf den Klippen seit Jahrhunderten schützend ummanteln, und imposante Festungen wie Lovrijenac und Imperial sowie der Minčeta-Turm zeugen noch heute von der militärischen Verteidigungskraft dieser sagenhaften Stadt. Prachtvolle Plätze und ornamentale Gotteshäuser erlauben viel Raum für eine umfangreiche Städtereise und ausgezeichnete Restaurants servieren das Beste aus dem Meer, zubereitet nach süddalmatinischer Art. Mit den Stränden Banje, Sveti Jakov oder Bellevue bieten sich auch diverse Gelegenheiten zum Baden in der türkisblauen Adria direkt vor Ort. Nur gut zehn Minuten mit dem Motorboot von der Küste des Waldparks Velika und Mala Petka entfernt liegt das Wrack des 1899 gebauten Handelsschiffes Taranto. 1943 lief es auf eine Unterwassermine und sein Schicksal als Tauchattraktion war besiegelt. Noch heute liegen zwei transportierte Traktoren auf dem Grund und der Maschinenraum und weitere Teile des Schiffes bieten Tauchern faszinierende Entdeckungen und der Tierwelt neue Lebensräume. Insgesamt zählt Taranto zu Kroatiens schönsten Tauchplätzen.

Split – wo die unterschiedlichsten Strände warten

Auch Split, die größte Stadt Dalmatiens, trumpft mit antiken Sehenswürdigkeiten der Sonderklasse auf. Die Überreste des einst pompösen Diokletianpalastes faszinieren noch heute die Besucher und überdauern als Überbleibsel des Alterswohnsitzes von Kaiser Diokletian die Zeit. Ebenso beeindruckend wie die antiken Sehenswürdigkeiten ist die Vielfalt an Stränden in Split. Das Angebot reicht von sanften Kieselbuchten bis zu feinsten Sandstränden. Sie alle verbindet, dass sie aufgrund der leichten Erreichbarkeit und den nahen Restaurants auch für Familien mit kleinen Kindern besonders gut geeignet sind. Der Waldpark Marjan am Westende der großen Bucht und viele Kilometer unberührte und kaum besuchte Sandstrände außerhalb der Stadt lassen auch in puncto Natur keine Wünsche offen.

Geschichte und Spaß lässt sich in Omiš wunderbar kombinieren

Die charmante Ortschaft Omiš befindet sich gut 30 Kilometer südöstlich von Split und überzeugt durch geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten. Die wohl prägnantesten Attraktionen von Omiš sind die beiden Festungen Mirabella und Starigrad, die in luftiger Höhe jeweils einen fabelhaften 360-Grad-Panoramablick erlauben und einen Einblick in mittelalterliche Zeiten ermöglichen. Auch als Ausgangspunkt für spektakuläre Adrenalinkicks in freier Natur ist Omiš prädestiniert, denn der Fluss Cetina, der Omiš in der Mitte aufteilt und in der Adria mündet, ermöglicht Rafting, Kayaking und Ziplining am Fuße einer schmalen Gebirgskette.

Blick auf die Küstenstadt Dubrovnik

Lernen Sie die authentische Kultur Dalmatiens in Primošten kennen

Trotz oder gerade wegen ihrer Größe schafft es die Ortschaft Primošten 50 Kilometer westlich von Split, die Besucher mit Ursprünglichkeit zu begeistern. Die hell gestrichenen Häuser mit roten Ziegeldächern säumen sich auf der kleinen Halbinsel direkt am Meer und oben auf dem Hügel thront erhaben die Kirche des Sankt Georg. Im Gegensatz zu vielen anderen Küstenorten in Kroatien ist in Primošten ländlicher Tourismus populär. Zahlreiche Familien halten die dalmatinische Lebensweise hoch und stellen Ihnen gerne die lokale Küche, dalmatinische Folklore und regionaltypische Musikinstrumente und Haustiere vor. So werden jeden Sommer auf dem Dorfplatz traditionelle Folklore-Konzerte organisiert und abends steigen stilvolle Feste mit Livemusik. Probieren Sie bei Gelegenheit Dalmatinische Peka, wobei es sich um ein herzhaftes Fleischgericht mit gebackenen Kartoffeln handelt.

Brela – wo Kroatien laut Einheimischen am schönsten ist

Bei der Frage nach den schönsten Urlaubsorten Kroatiens würden viele Einheimische wohl ohne zu zögern auf Brela verweisen. Punta Rata, der berühmte Strand des 15 Kilometer nordwestlich von Makarska gelegenen Badeorts schaffte es 2004 in die Top 10 der schönsten Strände weltweit. Kein Wunder: Feinster Sandstrand und ein mit knorrigen Bäumen bewachsener, bizarr geformter Felsen im azurblauen Wasser geben dem spitz verlaufenden Doppelstrand einen ganz unverkennbaren Charakter. Nur eine kurze Autofahrt entfernt liegt der Biokovo-Naturpark, dessen Erkundung sich während eines Tagesausflugs dank rauer Bergkuppen und weitläufigem Panoramablick hervorragend lohnt.

Baškas sauberer Strand verheißt mit dem nahen Gebirge viele Aktivitäten

Baška ist die beliebteste Ortschaft auf der Insel Krk und so ist besonders während des Sommers praktisch jede Nacht etwas los. Livekonzerte, Theateraufführungen oder Strandpartys bieten unterschiedlichste Möglichkeiten zur Unterhaltung vor einer rauen Bergkulisse und hinter glasklarem, türkisgrünem Meer. Der Strand von Baška zählt übrigens zu den saubersten Stränden in ganz Kroatien und Liegen, Sonnenschirme, Surfboards oder Tretboote können Sie vor Ort ausleihen und so die Tage am Meer maximal auskosten. Das bergige Hinterland erlaubt ausgedehnte Wandertouren und Exkursionen mit dem Mountainbike, wo die Ruinen des Kastells von Baška oder die Überreste der Kirche Sveti Ivan interessante Einblicke in längst vergangene Tage erlauben.

Biograd na Moru verbindet tolles Amüsement mit langen Stränden

Traumhafte Strände, die außerhalb des Ortes auch über weniger frequentierte Abschnitte verfügen, und ein sprudelndes Nachtleben sind die Schlagworte im Urlaubsort Biograd na Moru. Für Familien ist Biograd na Moru dank Kroatiens erstem Vergnügungspark, dem Fun Park Biograd, ebenso ein ausgezeichnetes Urlaubsziel, das unbeschwerte Leichtigkeit, Sonne und jede Menge Spaß für Groß und Klein verspricht. Eine günstige Lage inmitten von Dalmatien erlaubt recht kurze Verbindungswege zu weiteren Städten und Inseln wie den Kornati-Inseln. Die sagenhaften Krka-Wasserfälle und die Plitvicer Seen können von dieser zentral gelegenen Traumdestination innerhalb eines Tagesausflugs erreicht werden.

Wo ist Kroatien am schönsten? Städtebaulich ist auch Rovinj ein heißer Anwärter

Die Kleinstadt Rovinj auf der Halbinsel Istrien darf bei einem umfassenden Besuch dieser Region nicht fehlen, denn die Schönheit der Altstadt ist immens und macht Rovinj zu einem der schönsten Orte am Meer in Kroatien. Enge, gepflasterte Straßen führen durch ein faszinierendes Labyrinth aus steinernen Fassaden, Torbögen und Balkonvorsprüngen – die ideale Szenerie für eine typisch istrische Mahlzeit im kleinen Restaurant oder einen frisch gebrühten Kaffee auf der Café-Terrasse. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Rovinj ist die Kirche der heiligen Euphemia, die dank ihren venezianischen Erbauern eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Glockenturm des Markusdoms in Venedig aufweist. Auch die weitere Umgebung bietet viele Möglichkeiten, tolle Tage an der Adria zu verbringen: So ermöglicht der saubere Kiesstrand Mulini 1,5 Kilometer südlich ein erfrischendes Bad im glasklaren Meer und der Nationalpark Brijuni gilt als einer der schönsten Nationalparks Kroatiens.

Ferienhaus in Kroatien buchen